Suche



Ein faszinierender Glaubensschritt

Romy Nestler denkt an die Gründerin Sabine Ball zurück

Wenn ich an Sabine Ball denke, wird es mir ganz warm ums Herz und ich bin wieder neu fasziniert von ihr. Die unterschiedlichsten Menschen kamen mit ihren Geschichten zu ihr und jedem versuchte sie mit ihrem Lebensmotto “Gott ist Liebe” zu begegnen. Das bewegte nicht nur Leute von der Straße oder aus dem Gefängnis. Auch unzählige Zuhörer in ihren Vorträgen, Geschäftsleute sowie Jugendliche hingen an ihren Lippen, wenn Sabine von Gott erzählte. Jeder, egal ob er nun an Gott glaubte oder nicht, war fasziniert von ihrer Hingabe und ihrem Vertrauen gegenüber Gott.

Wie viele gründen mit 68 Jahren ihr Lebenswerk? Wer könnte sich in diesem Alter vorstellen, in ein ehemals sozialistisches Land zu gehen, in dem gerade erst die Grenzen geöffnet wurden? Sie tat es. Anfangs ohne Wohnung und ohne konkretem Plan, sondern einfach Gottes Stimme im Gehorsam folgend.

Seht, was Gott aus diesem treuen Glaubensschritt gemacht hat!

(Romy Nestler arbeitete über viele Jahre mit Sabine Ball im Stoffwechsel zusammen)

 

 → zurück zur Übersicht

Schreiben Sie einen Kommentar: