Suche



Was bleibt

Sabine Heimgang

Am 7. Juli 2009 ist Sabine Ball ganz plötzlich an einem Herzinfarkt gestorben. Zu diesem Zeitpunkt hatte niemand damit gerechnet. Am Anfang wollte man es gar nicht wahr haben. Unzählige Tränen flossen. Schließlich entwickelte sich jedoch immer mehr Freude darüber, dass sie nun am Ziel angekommen ist und bei unserem Gott sein darf.

Bei der Beerdigung war noch einmal ganz deutlich zu sehen, in wie viele Menschen sie sich investiert hat. Jeder hatte seine ganz eigene Geschichte mit Sabine Ball und auch wie sie jedem von uns in Erinnerung bleibt, ist unterschiedlich.

Aber was bleibt, das sind ihre Werte, die sie uns vorgelebt hat sowie ihre unermüdliche Treue zu Gott.

Er liebt es, wenn wir ihm vertrauen. Gott ist derselbe gestern, heute und morgen. Deswegen segnet er Stoffwechsel auch heute noch genauso wie zu Sabines Lebzeiten. Jetzt ist Sabine schon fast zehn Jahre tot, aber Gott hat seitdem unzählige wertvolle Dinge durch die Mitarbeiter, Praktikanten und Ehrenamtlichen zu den Kindern, Jugendlichen und Familien getragen.

DANKE an alle Mitarbeiter, die auch heute noch genauso hingebungsvoll wie damals Sabine Gottes Liebe zu den Menschen bringen und damit Hoffnung, einen neuen Blick auf Gott und vor allem Spuren in ihrem Leben hinterlassen. Gott wird das Stoffwechsel genauso segnen, wie damals, da bin ich mir sicher.

Romy Nestler

 

 → zurück zur Übersicht

Schreiben Sie einen Kommentar: