Suche



Miriam sagt Hallo

Hallo, mein Name ist Miriam Möller, ich bin 22 Jahre alt und gelernte Erzieherin. Normalerweise wohne ich in dem schönen Kraichgau, in Baden-Württemberg, doch seit drei Monaten lebe ich nun schon in Dresden. Ich liebe es Lobpreis zu machen, genieße es tiefe Gespräche zu führen, ein gutes Buch zu lesen oder einfach nur den Sternenhimmel zu betrachten.

Zum ersten Mal erfuhr ich, im Alter von ca. 14 Jahren, von Stoffwechsel, als ich die Biografie von Sabine Ball las. Ihr Mut, Gott bedingungslos zu vertrauen und ihre tiefe Liebe zu den Kindern in Dresden, bewegten mich sehr. Etwa zeitgleich lernte ich auf einem Seminar einen Mitarbeiter aus dem Stoffwechsel kennen und erfuhr dadurch mehr von der Arbeit in Dresden. Damals schon beschloss ich, mir irgendwann einmal die Arbeit vor Ort anzuschauen. Mit der Zeit rückte dieses Vorhaben etwas in den Hintergrund, aber die Vision in meinem Herzen nahm immer mehr zu, Teil einer sozial – missionarischen Arbeit zu werden und für Kinder und Jugendliche da zu sein, die am Rande der Gesellschaft stehen.
Gott legte eine Sehnsucht in mein Herz hinein, Kindern und Teenagern Gottes Liebe weiter zu geben und sie im alltäglichen Leben zu begleiten. Ich liebe ich es Menschen tief ins Herz hineinzusehen, ihre Gaben „herauszukitzeln“ oder sie zu ermutigen, neue Schritte zu wagen.

Als ich im Oktober letzten Jahres eine Jüngerschaftsschule besucht, lernte ich dort – wie durch „Zufall“ – Ralf Knauthe und seine Nichte kennen, die mich wieder an diesen Traum erinnerten Dresden und Stoffwechsel einmal vor Ort zu besuchen.
Da sich etwa zeitgleich der Wunsch auftat mehr mit Jugendlichen zu arbeiten und evtl. eine Weiterbildung in diesem Bereich zu absolvieren, beschloss ich mich bei Stoffwechsel für ein dreimonatiges Praktikum im Teenager-Bereich zu bewerben.
Als ich dann hörte, dass genau in diesem Bereich viel für eine/n Bewerber/in gebetet wurde, staunte ich umso mehr über Gottes Führung. Während dem Praktikum wurde ich dann angefragt, ob ich die stellv. Leitung des Teenager Bereichs in Pieschen antreten möchte, da dort gerade eine Stelle frei wurde.

Ich kann nur staunen über Gottes Wege und bin gespannt, aufgeregt und in freudiger Erwartung über das, was die nächsten Wochen und Monate auf mich zukommt. Ich freue mich darauf die Teens noch besser kennen zu lernen, neue Gaben zu entdecken und ein „Herzensentdecker“ zu sein.

Miriam Möller | Mitarbeiterin Teens Pieschen

 

→ zurück zur Übersicht

Schreiben Sie einen Kommentar: